Technisches Zeichnen

Technisches Zeichnen ist allen voran für Ingenieure und Techniker von Bedeutung. Genauer gesagt tangiert technisches Zeichnen Berufe wie jenen des Architekten oder den des Designers. Beim technischen Zeichnen sind viele Faktoren ausschlaggebend. Zu nennen wären dabei etwa die Art der gewünschten Darstellung, die Strickstärke sowie das optimale Werkzeug, das es dafür zu verwenden gilt. Die Disziplin des technischen Zeichnens ist daneben auch gezeichnet von Normen wie den DIN-Normen. Im Endeffekt geht es hierbei nämlich darum, Objekte in der Wirklichkeit reproduzieren zu können. Aufgrund dieser Tatsache ist Genauigkeit unumstößlich, damit auch hinsichtlich des Verständnisses bei der Umsetzung der Zeichnungen keine Probleme auftauchen.

Technisches Zeichnen hat seine Wurzeln bereits in der Antike. Nachweislich auseinandergesetzt hat man sich damit auch im Mittelalter. Zu sehen ist dies etwa an den Skizzen von Leonardo da Vinci, der seine Erfindungen darauf festhielt. Von Bedeutung waren technische Zeichnungen dann auch im Hinblick auf die Erfindung des Flugapparates. Mit der Zeit haben sich hier selbstverständlich auch die technischen Hilfsmittel verändert. So wurden im 20. Jahrhundert noch Schablonen und Zirkel sowie Bleistift, Papier und Tuschestift verwendet um derartige Zeichnungen anzufertigen. Ungefähr ab Mitte des 21. Jahrhunderts, genauer gesagt in den 1960er Jahren, erfolgte eine Ablöse dessen zugunsten von mit Computer angefertigten technischen Zeichnungen, hauptsächlich in Form von CAD-Programmen. Mittlerweile sind Anbieter wie Autodesk, kurz AutoCAD, oder Graphisoft hierbei marktführend. Damit die CAD-Programme erfolgreich laufen, reicht ein herkömmlicher PC aus, inklusive einer Grafikkarte. Gegenwärtig liefern die CAD-Programme sogar die Möglichkeit Objekte dreidimensional darzustellen, wodurch die Verständlichkeit der Zeichnungen erhöht wird.

Bei einer Ausbildung als technischer Zeichner geht es zu anfangs darum, die Basiskomponenten kennenzulernen. Das bedeutet, dass man auch noch in Kontakt mit den genannten Utensilien vergangener Tage kommt, um einfach einen besseren Einblick in die Materie erlangen zu können. Die Grundvoraussetzungen dafür sind ein gutes räumliches Vorstellungsvermögen, ein gewisses Verständnis für technische Angelegenheiten und die Liebe zum Detail. Bei der Arbeit als technischer Zeichner geht es letztlich darum Zeichnungen nach gewissen Vorgaben anzufertigen, unter Einhaltung der vorgeschriebenen Normen. Technisches Zeichnen wird auf dem Arbeitsmarkt sehr stark nachgefragt, vor allem wenn im Anschluss an die Ausbildung als technischer Zeichner noch eine Zusatzqualifikation erfolgt. Als Bereiche dafür kommt beispielsweise Anlagetechnik, Elektro- oder Holztechnik infrage.